HCKF-Doktorand_innenkolloquium 2022

Das Doktorand_innenkolloquium des HochschulCampus KleinstadtForschung wird in diesem Jahr fortgesetzt. Im Rahmen des interdisziplinären HCKF-Symposiums »Kleine Stadt ganz groß?«, das im Mai 2021 stattfand, wurde das Kolloquium zum ersten Mal angeboten. Elf Promovierende aus verschiedenen deutschen Hochschulen stellten ihre Dissertationsprojekte mit Bezug zu Klein- oder Mittelstädten vor, erhielten Inputvorträge zu Themen der Kleinstadtforschung und diskutierten Texte aus dem Forschungsfeld.

Das Programm für die folgenden Termine sieht nun eine tieferes Einsteigen in die einzelnen Promotionsvorhaben vor. An jedem Termin werden Arbeitsstände einzelner Dissertationen präsentiert und im Plenum diskutiert. Um sich auf diese Diskussion gut vorzubereiten, erhalten alle Teilnehmenden des Kolloquiums vorab einen Arbeitsstand zugeschickt, in dem die bzw. der Doktorand_in aktuelle Herausforderungen, Fragen oder Problematiken äußert. Des Weiteren besteht für die Promovierenden die Möglichkeit, Themen für Inputvorträge durch Expert_innen vorzuschlagen. Vorstellbar sind z.B. ein methodologischer Input von Kleinstadtforschenden oder Hinweise zur Publikation von Forschungsergebnissen oder Konferenzteilnahmen.

Das Kolloquium wird dieses Jahr an folgenden Terminen digital fortgesetzt:

18.02.2022, 09:00-12:00 Uhr

13.05.2022, 09:00-12:00 Uhr

22.07.2022, 09:00-12:00 Uhr

28.10.2022, 09:00-12:00 Uhr

Die Veranstaltung richtet sich an alle Promovierenden mit Bezug zur Klein- oder Mittelstadtforschung. Sollten Sie ein solches Dissertationsprojekt bearbeiten und Interesse an der Teilnahme am Kolloquium haben, melden Sie sich gern unter der HCKF-Projektadresse info@hckf.de!